Neue_Bitmap_Hohe_Auflösung2.jpg

Neubau einer Wohnanlage am Prinz-Eugen-Park in München/Oberföhring

Auf dem Gelände der ehemaligen Prinz-Eugen-Kaserne entsteht eine ökologische Mustersiedlung mit 36 Wohneinheiten: Zwei Stadthäuser mit 4 Stockwerken, ein Atrium-Wohnungsbau mit 3 Stockwerken, 8 Gartenhofwohnungen und ein Gemeinschaftsbau.

Sämtliche Gebäude sind in Holzbauweise im Passivhausstandart geplant. Die Decken und Innenwände werden in Brettsperrholz erstellt. Die Außenwände werden in Holzrahmenbauweise umgesetzt. Zur Verringerung von Wärmebrücken werden die Holzrahmenwände der Gartenhofhäuser mit Stegträgern realisiert.

Eine statische und energetische Herausforderung stellen die unter die Stadthäuser reichenden Stellplätze der TG dar. Aufzugswände, Balkone und Treppenraumwände werden zur Erzielung eines großen Anteils nachwachsender Rohstoffe in Brettsperrholz umgesetzt.

Die Tiefgarage ist auf Einzel- und Streifenfundamenten gegründet und der TG-Boden gepflastert.

Die ökologische Mustersiedlung ist in einer Publikation des Informationsdienst Holz vorgestellt worden:

Anerkennung - Deutscher Holzbau Preis 2021

PEP Holzbau Preis.jpg
1/14

Bearbeitung:            Leistungsphasen 1 - 6 + 8

Baubeginn:              Oktober 2017 

Baukosten:               gesamt ca.10,2 Mio. € brutto (KG 300+400)

Bauherr:                    Baugemeinschaft Team3 BgR, München

Architekt:                  ARGE Architektur/Werkstatt Vallentin                                                       GmbH, München 

                                   Johannes Kaufmann Architektur GmbH,                                                  Dornbirn