Neue_Bitmap_Hohe_Auflösung2.jpg

Neubau einer Dreifachsporthalle in Feldkirchen bei München

Die Außenabmessungen betragen 46m x 43m. Die Geräteräume erweitern die 43m Gebäudetiefe unterirdisch nochmal um etwa 5m. Dabei ist das Gebäude etwa 4m tief eingegraben.

Bodenplatte, Wände und Zwischendecken bestehen aus Stahlbeton. Die Dachkonstruktion ist in Holzbauweise geplant. Jeweils im Bereich des Trennvorhanges befindet sich ein blockverleimter Hauptträger aus Brettschichtholz mit einem U-Querschnitt, der den Trennvorhang integriert.

In der Mitte jeder Teilhalle übernimmt ein weiteres Binderpaar mit Rechteckquerschnitt aus Brettschichtholz die Funktion des Hauptträgers. Über dem Trägerpaar befindet sich ein Oberlicht.

Die Hauptträger haben eine Spannweite von etwa 28.5m und haben als Einfeldträger einen kurzen Kragarm über der Tribüne.

Das Sekundärtragwerk spannt als Hohlkastenelement mit Akustikwirkung als Einfeldträger vom Oberlichtbinder zum Trennvorhangbinder über 6.1m und vom Oberlichtbinder zur Außenwand über 6.8m.

Die Pendelstützen der Binder sind ebenfalls Rechteckquerschnitte aus Brettschichtholz. Diese sind gegenüber der Vorderkannte der Tribüne zurückgesetzt und die Lasten aus den Stützen werden von einer stärkeren Stahlbetondecke abgefangen.

1/8

Bearbeitung:            Leistungsphasen 1 - 6 + 8

Baubeginn:              März 2017

Fertigstellung:         Dezember 2017 (Tragwerk)

Baukosten:               gesamt ca.8,5 Mio. € brutto

Bauherr:                    Gemeinde Feldkirchen

Architektur und Tragwerksplanung: 

Enge Zusammenarbeit der Krug-Grossmann-Architekten mit Reiser Tragwerksplanung.